• Irina Homann

Mein Weg in die Foodpunk Welt und die erste Erfahrung mit der ketogenen und Low Carb Ernährung

Aktualisiert: 5. Juli 2020

Angefangen hat meine Reise vor 2 Jahren. Ich war leider übergewichtig und wollte, wie die meisten Menschen, abnehmen. Dazu hatte ich Probleme mit Haut, Knie, Verdauung und nichts konnte mir langfristig helfen. Ich habe sehr viele Diäten ausprobiert, nur leider hatte nichts langfristig Erfolg.


In einer Zeitschrift habe ich einen interessantes Artikel über Low Carb Ernährung gelesen und wollte es natürlich ausprobieren. Das war definitiv die richtige Entscheidung. Nach 2 Monaten hatte ich bereits 7 Kilo verloren.


An einem Tag bin ich zufällig in Facebook über einen Beitrag über ketogene Ernährung gestolpert und das hat meine Neugier geweckt. Ich habe meinem Mann sofort darüber erzählt und gesagt, dass ich es unbedingt ausprobieren will. Das Konzept hat mich von Anfang an überzeugt.


3 Tage später habe ich meinen ersten für mich individuell entwickelten Ernährungsplan bestellt und diese Entscheidung habe ich bis heute nicht bereut. Die Challenge hieß BURN THE FAT ... Ein vielversprechender Name ... Ich musste mich 30 Tage nach einem Plan bestehend aus viel Gemüse, hochwertigem Eiweiß und Fett ernähren. Auf Zucker, Mehle und Stärke zu verzichten, war für mich kein Problem, da ich ja schon Low Carb Profi war :)


Die Challenge hat ihr Versprechen gehalten und das Fett schmelzte tatsächlich. Ich habe bereits im ersten Monat 5 Kilo ohne Hungern abgenommen. Mir ging es richtig gut, meine Haut sah besser aus und die Verdauung war wieder in Ordnung.


Nach diesen 30 Tagen war klar, dass ich diese Ernährungsform beibehalten will. Ich bin bis heute dem Foodpunk treu geblieben.


Täglich nehme ich zu mir 3 Mahlzeiten (max. 50 Gramm Kohlenhydrate) mit 4 - 6 Stunden Abstand dazwischen in Form von Gemüse und etwas Obst. Zwei Monate im Jahr ernähre ich mich ketogen (30 Gramm KH am Tag). Ich habe keine Gelüste, Heißhungerattacken, habe kein Bedürfnis mehr zwischendurch zu snacken. Ich bin energiegeladen und alle meine Gesundheitsprobleme von früher sind Geschichte. Ich habe das Gewicht erreicht, welches ich vor 9 Jahren hatte. Mein Stoffwechsel ist so flexibel geworden, eine Woche Urlaub schmeißt mich nicht mehr aus meinem Plan heraus. Für alle meine Lieblingsrezepte auf Basis von glutenhaltigen Mehlen, habe ich Alternative gefunden.


Der Bulletproof Kaffee ist mein treuer Freund geworden. Der verleiht mir morgens einen Energieschub und hält mich 4 - 5 Stunden satt.


Zum Geburtstag darf auch keine Torte fehlen. Zum Süßen verwende ich hauptsächlich Erythrit und frische Beeren.




Der Kaiserschmarrn darf natürlich auch nicht fehlen. Aus Mandelmehl und im Ofen gebacken, schmeckt er mir sogar noch besser.



Der Fastfood Klassiker ... Mit Portobello-Pilz anstatt von klassichem Hamburgerbrötchen aus Weizenmehl.


Der Schweizer Wurstsalat (auch ein Rezept aus der Foodpunk App) mit frischen Gurken, Tomaten, Radieschen und Kopfsalat ist unser Lieblingsessen im Sommer.



Low Carb Ernährung ist viel mehr wie Unmengen von Fleisch und Fett. Für mich besteht Low Carb Ernährung aus frischem saisonalem Gemüse und Obst, hochwertigem Fleisch, Fisch und Käse.


18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2020 by IRINA`S FOODIE KITCHEN