• Irina Homann

Zitronen Thymian Tarte (Low Carb & Keto-freundlich)

Aktualisiert: Jan 24

Hallo Ihr Lieben! Heute will ich Euch diese sommerlich frische, fructig zitronige Low Carb Tarte vorstellen.

Zitronen Thymian Tarte (Low Carb & Keto-freundlich)

Für die 20 Ø Tarteform benötigt Ihr folgende Zutaten:


Für den Boden:

120 Gramm Mandelmehl (entölt)

30 Gramm Erythrit

1/2 TL Xanthan (optional)

1 Ei

30 Gramm zerlassene Butter

Abrieb einer Bio Zitrone

2 - 3 Thymian Zweige

Prise Salz



Für die Creme:

50 Gramm Erythrit

100 Gramm Butter in Stückchen

2 Eier

2 Eidotter

50 ml Sahne

Saft und Abrieb einer Bio Zitrone



Zubereitung:


Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.


Für den Boden Mandelmehl, Erythrit, Butter, Ei, Salz, Zitronenabrieb und Thymianblätter miteinander verkneten. Anschließend in eine Tarteform drücken. Den Boden mehrere Male mit einer Gabel einstechen und 12 - 15 Minuten im Ofen backen.


Für die Füllung, in einer hitzebeständigen Schüssel, Ei, Eigelb, Zitronenschale, Zitronensaft und Pulver Erythrit vermischen. Den großen Topf mit Wasser füllen, auf den Herd stellen und auf mittlerer Hitze erhitzen. Wichtig ist auch, dass das Wasser nicht kocht und den Schüsselboden nicht berührt. Die Masse mit dem Schneebesen 10 - 12 Minuten lang ununterbrochen mischen, bis sie dickflüssig wird. Durch ein feines Sieb abseihen und die Butter hinzufügen. Die Masse mit Frischhaltefolie abdecken und bei Raumtemperatur etwas abkühlen lassen. Anschließend wird die Masse auf dem Boden verteilt und in den Kühlschrank zum Abkühlen gestellt. Ich habe die Tarte über Nacht im Kühlschrank stehen lassen und sie hat eine tolle Konsistenz erreicht, nicht zu fest und genau nach meinem Geschmack.


Tipps:


*Mandelmehl - hat einen neutralen Geschmack und wird durch seine wunderbare Backeigenschaften sehr oft in den Low Carb Backrezepten verwendet. Aus Mandelmehl lassen sich Brote, Muffins, Torten, Kekse und vieles mehr backen. Dabei muss man aber folgendes beachten:

  • Gemahlene Mandeln sind nicht gleich Mandelmehl. Das Mehl ist sehr fein gemahlen und hat geringen oder gar keinen Fettanteil. In diesem Fall steht auf der Verpackung "teilentölt" oder "entölt". Je höher der Fettanteil, desto cremiger und geschmeidiger wird der Teig.

  • Im Gegensatz zum Weizenmehl, nimmt Mandelmehl mehr Flüssigkeit auf. Wenn Ihr in Euren Lieblingsrezepten, Weizenmehl gegen Mandelmehl tauschen wollt, bitte mehr Flüssigkeit hinzufügen.

  • Je nach Marke, sind die Mehleigenschaften auch unterschiedlich. Das Backergebnis variiert sehr stark je nach Produktqualität. Ich verwende für meine Rezepte das Mandelmehl der Firma Mr. Brown. Ich habe bereits viele Marken ausprobiert und bis jetzt habe ich mit den Produkten dieser Firma die beste Erfahrung gemacht.

  • Beachtet bitte das Verfallsdatum. Das Mandelmehl, dessen Verfallsdatum bereits abgelaufen ist, schmeckt und riecht bitter.


*Xanthan - ist ein Bindemittel, das beim glutenfreien Backen sehr oft verwendet wird. Es verleiht glutenfreien Backwaren mehr Volumen, Viskosität und Elastizität. Habt Ihr kein Xanthan zuhause, kein Problem! Es kann durch Guarkernmehl und Johannisbrotkernmehl ersetzt werden oder gar weglassen.


Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es Euch schmecken!

45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2020 by IRINA`S FOODIE KITCHEN