• Irina Homann

Die weltbesten Low Carb Brötchen

Aktualisiert: Jan 24

Wer isst den gerne das Brot oder die Brötchen nicht?! Ich auf jeden Fall 😀


Ganz am Anfang meiner Ernährungsumstellung hat mich die Frage des Brotbackens sehr beschäftigt. Wir essen nicht viel Brot, aber sehr gerne ein gutes und gesundes. Ich habe mich auf die Rezeptsuche gemacht und nachdem ich gefüllt 50 Rezepte ausprobiert habe, bin ich zufällig auf Pinterest auf eine amerikanische Seite gestoßen und habe das Rezept ausprobiert und das Brot nachgebacken. Es war fast perfekt ... Ich habe paar Male mit Zutaten und Mengenangaben experimentiert und für mich das perfekte Low Crab Brötchen Rezept kreiert.


Die Nähwerte sind unschlagbar: max. 5 Gramm KH pro 100 Gramm fertiges Produkt, sehr viel Ballaststoffe und genauso viel Eiweiß.


Die Brötchen oder Brot aus diesem Teig, halten bis zu 7 Tage frisch in Kühlschrank und lassen sich problemlos einfrieren. Wenn ich die Brötchen backe, dann immer doppelte oder dreifache Menge. Daraus lässt sich übrigens auch Fladenbrot oder Pizzaboden backen.

Zutaten für 9 Brötchen:


50 g Mandelmehl

50 g Leinsamenmehl (oder fein gemahlene Leinsamen)

35 g Bambusfasermehl

10 g gemahlene Flohsamenschalen

10 g Backpulver

300 g Frischkäse Doppelrahmstufe

20 ml Öl

20 ml Milch

3 Eier Gr. M

1 Päckchen Trockenhefe

1 TL Honig

1/2 TL Salz



Zubereitung:


Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.


Die Milch erwärmen, aber nicht kochen lassen und den Honig darin auflösen. Anschließend die Hefe reinschütteln und alles gut miteinander vermengen und auf die Seite stellen.


Das Mandel-, Leinsamen-, Bambusfasermehl mit Backpulver und Flohsamenschalen gut vermengen.


Den Frischkäse mit Öl und Eiern gut vermischen und salzen.


Anschließend werden nasse und trockene Zutaten mit der Hefe-Honig-Milch-Masse zu einem geschmeidigen Teig verknetet.


Die Schüssel mit Teig zugedeckt an einem warmen Ort für 45 Minuten stehen lassen. Der Teig geht sehr gut auf und soll sich in der Menge fast verdoppeln.


Anschließend werden 9 Brötchen geformt, mit Samen oder Nüssen bestreut und bei der angegebenen Temperatur ca. 15 - 20 Minuten gebacken.

Bitte nicht während des Backens telefonieren 😀 Meine Brötchen haben 5 Minuten zu lange im Ofen verbracht !

Sie sind sehr lecker im Geschmack und haben eine tolle Konsistenz. Optisch und geschmacklich unterscheiden sie sich nicht von herkömmlichen Brötchen.


Ich habe die doppelte Menge Teig gemacht und aus der 2. Hälfte ein Fladenbrot mit Rosmarin, Meersalz und Olivenöl 10 - 12 Minuten bei 160 Grad Umluft gebacken.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

3,411 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen